SARI23.jpg

In Solidarität mit dem Sudan

You will not walk alone

 
Freiheit - Frieden - Gerechtigkeit
 

 

SOLIDAN IMPULS

7. Dezember 2021


Der deutsche Bundestagsabgeordnete Ahmedovic unterstützt die Solidan-Kampagne


Die  Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender der SPD Hannovers Adis Ahmedovic kündigte seine starke Unterstützung der Solidan-Kampagne zur Unterstützung des demokratischen Übergangs im Sudan an.
Herr Ahmedovic drückte in einem Zoom-Meeting, das am 6. Dezember 2021 mit Solidan-Mitgliedern stattfand, sein herzliches Willkommen zur Zusammenarbeit mit der Kampagne aus. Einerseits bekräftigte der junge Parlamentarier seine Unterstützung für die Migranten und die sudanesische Gemeinschaft in Hannover, andererseits betonte er seine Position, kaum daran zu arbeiten, die Demokratisierungs-, Entwicklungs- und Friedensförderungsprozesse im Sudan zu unterstützen.
Er drückte auch seine Freude und seinen Wunsch aus, mit der Kampagne in ständigem Kontakt zu bleiben, und versprach, der Kampagne zu helfen, die Networking-Möglichkeiten und Beziehungen in Hannover zu verbessern.
Mitglieder der Solidan-Kampagne ihrerseits gaben Herrn Ahmedovic eine detaillierte Erklärung über die Kampagne und ihre zukünftigen Pläne, einschließlich der Einrichtung des Solidan-Ausbildungs- und Bildungszentrums im Sudan.
Beide Seiten haben vereinbart, die Zusammenarbeit zwischen der Kampagne und dem Büro von Herrn Ahmadovic zu entwickeln, um den Solidan zu unterstützen, um seine Ziele zu erreichen, die in seinem Manifest vom November 2020 festgelegt wurden.

zoomAdis.jpg

Statement zum Militärputschversuch im Sudan

Im Morgengrauen des Dienstag, 21. September 2021, versuchte eine Gruppe unverantwortlicher Militärs, im Sudan durch einen Militärputsch gewaltsam die Macht zu ergreifen. Und weil die sudanesischen Revolutionäre und die Sicherheitsdienste die Revolution bewachen, scheiterte der Versuch.
Die Beamten und Personen, die für diesen gescheiterten Versuch verantwortlich waren, der darauf abzielte, den demokratischen Übergang im Sudan zu stören und zu stoppen, wurden festgenommen.

Die Solidan-Kampagne zur Unterstützung des demokratischen Übergangs im Sudan lehnt jeden Versuch, den Prozess des demokratischen Übergangs im Sudan zu stören oder zu stoppen, vollständig ab. An dieser Stelle möchten wir die Feinde der Freiheit im Sudan daran erinnern, dass wir als Sudanesen in der Diaspora daran arbeiten werden, jedem nicht-demokratischen Regime im Sudan zu widerstehen, wie wir es seinem Vorgänger widersetzten und ihn zu Fall brachten. Es ist keine Option, im Sudan keine Demokratie aufzubauen.

Die Solidan-Kampagne zur Unterstützung des demokratischen Übergangs im Sudan wird den Aussagen in ihrer Anfang dieses Jahres angekündigten Gründungserklärung verpflichtet bleiben, in der es darum geht, moralische, politische, soziale und wirtschaftliche Unterstützung zu leisten und das sudanesische Volk in seiner Lage zu stärken und zu unterstützen kämpft für den Aufbau eines demokratischen Staates.

SOLIDAN-KAMPAGNE

Filiz_2021_edited.jpg

15. Juli 2021

Polat und Holtz unterstützen SOLIDAN-KAMPAGNE

 

In einer Videokonferenz am Mittwoch den 14. July 2021 mit SOLIDAN-KAMPAGNE haben die Bundestagsabgeordnete Frau Filiz Polat und Herr Ottmar von Holtz erklärt, dass Sie die Kampagne unterstützen.

Die Videokonferenzn war so erfolgreich und vielversprechend, dass die Abgeordneten eine Einführung in die Kampagne und ihre Ziele hörten. Und sie haben die Kampagne voll unterstützt und über die Chancen informiert, die die Kampagne in Deutschland hat, um eine erfolgreiche Initiative zu werden. Sie sagte: "Unsere Büros sind jederzeit für die Solidan-Kampagne und ihre Mission zur Hilfe für Sudanesen in Deutschland oder im Sudan geöffnet".

Frau Polat ist ein Mitglied von Ausschuss für Inneres und Heimat, Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung und Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe in deutscher Bundestag und Herr Ottmar von Holtz ist der Vorsitzender von Unterausschuss „Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln“, Obmann von Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Ordentliches Mitglied von vielen anderen Ausschüssen im deutscher Bundestag.

Portrait Ottmar von Holtz.png

13. Juli 2021

Pressemitteilung
Solidan trifft den amtierenden Geschäftsträger in der Botschaft der Republik Sudan beim Königreich der Niederlande

 

Im Rahmen der Bemühungen von Solidan, die Kampagne, ihre Ziele und Programme bekannt zu machen, insbesondere die Initiative von Solidan, die Diplomatie der Bürger für eine wirksame und entwickelte sudanesische Regierungs- und Volksdiplomatie zu aktivieren, traf ich heute Abend, Dienstag, Seine Exzellenz den Chargé d' Angelegenheiten ai In Anwesenheit von Herrn Fathi Ibrahim, Präsident von Fanar und Mitglied der Initiative "Go Green" für den Umweltschutz, Niederlande.

Das Treffen war positiv, herzlich und vielversprechend. Der bevollmächtigte Minister Abbas Yassin begrüßte die Soledan-Kampagne und betonte die Bedeutung ihrer Initiative zur Aktivierung der Volksdiplomatie und lobte sie für ihren Ansatz und ihre Sorge um einen Diplomatiestil, der heute als der modernste, effektivste und entgegenkommendste der Welt gilt.

Seine Exzellenz erläuterte kurz die positiven Veränderungen, die auf der Ebene der Interaktion zwischen der sudanesischen Botschaft in Den Haag und der sudanesischen Gemeinschaft in den Niederlanden eingetreten sind. Der amtierende Geschäftsträger betonte die Notwendigkeit, die Bemühungen aktiver sudanesischer Organisationen und Verbände in der Diaspora und insbesondere in Europa zu bündeln und sich auf die Gesamtziele zu einigen, die die Bestrebungen der sudanesischen Bevölkerung im In- und Ausland erreichen.

Die Konferenzteilnehmer glaubten an die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Kommunikation zwischen den Teilen der sudanesischen Gesellschaft und ihren Organisationen im Ausland und den Botschaften und Konsulaten des Sudan, um das negative Stereotyp dieser Beziehung während der überholten Diktaturzeit zu ändern und dass alle daran arbeiten können Hindernisse eindämmen, die die Stabilität, Einheit, Wachstum und Entwicklung der sudanesischen Gemeinschaften beeinträchtigen und den Weg für eine optimale Investition der Bemühungen der Volksdiplomatie ebnen.

Die Solidan-Kampagne zur Unterstützung des demokratischen Übergangs im Sudan würdigt das Interesse des amtierenden Geschäftsträgers der Botschaft der Republik Sudan beim Königreich der Niederlande, des bevollmächtigten Ministers, Herrn Abbas Yassin Omar, an der Solidan-Initiative als Katalysator, um in Zusammenarbeit mit den sudanesischen Botschaften und Konsulaten die Umsetzung von Projekten voranzutreiben, die die Ziele der Kampagne und die Themen der Initiative erreichen.

Maissara Saeed
Solidan-Kampagne
 

TITITI_edited_edited_edited_edited.jpg

26, Juni 2021

 

Solidan Campaign und die Kommission für freiwillige und humanitäre Arbeit im Bundesstaat Khartum unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung

Solidan Campaign und die Kommission für freiwillige und humanitäre Arbeit im Staat Khartoum, Sudan, unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung zum Aufbau und Betrieb eines Jugendentwicklungszentrums im Sudan. Das Zentrum trägt den Namen Solidan Training and Education Center (STEC).
Die Vereinbarung wurde am vergangenen Mittwoch, den 23. Juni 2021, am Sitz der Kommission für freiwillige und humanitäre Arbeit im Bundesstaat Khartum unterzeichnet.
Das Abkommen soll die Grundlage für eine langfristige Zusammenarbeit schaffen, um jungen Menschen und Frauen im Sudan die Möglichkeit zu geben, in verschiedenen Bereichen entsprechend ihren Bedürfnissen, Wünschen, Ambitionen und Talenten eine Ausbildung zu erhalten.
Die beiden Partner vereinbarten auch, in naher Zukunft einen Workshop als Ausgangspunkt für die eigentliche Arbeit zur Umsetzung der Bestimmungen des Abkommens abzuhalten. Sie vereinbarten, dass eine Reihe von Organisationen der Jugend und der Zivilgesellschaft an dem Workshop teilnehmen werden, um daran teilzunehmen die ersten Gespräche über dieses Entwicklungszentrum und seine Zukunftspläne.

18. Mai 2021

Pressemitteilung
Solidan trifft sich während der Paris Konferenz mit der sudanesischen Außenministerin Dr. Mariam Al-Sadiq

Auf Anfrage der Solidan-Kampagne für Unterstützung des demokratischen Wandels im Sudan traf ich am Sonntag, den 16. Mai 2021, die sudanesische Außenministerin Dr. Mariam Al-Sadiq während ihres Aufenthalts in Paris anlässlich der Sudan Konferenz

Ich informierte die Ministerin über die Solidan-Initiative, die darauf abzielt, die Volksdiplomatie für eine wirksame und entwickelte sudanesische Volksdiplomatie in der ganzen Welt zu aktivieren. Ich erklärte der Außenministerin auch die Rahmenbedingungen und Ziele der Arbeit der Initiative: die Einrichtung eines internationalen Forums, das regelmäßig unter dem Motto "Sudan und die Welt" einberufen wird. Dieses Forum soll einerseits die Rolle der Volks- oder "Bürgerdiplomatie" aktivieren und stärken. Es soll darüber hinaus jedoch auch eine Verbesserung des Konzepts dieser Art von Diplomatie durch die Überbrückung der Kluft zwischen Botschaften und Konsulaten auf der einen und den verschiedenen sudanesischen Gemeinschaften und aus dem Sudan Eingewanderten auf der anderen Seite darstellen. Eine positive Berichterstattung der diplomatischen Leistungen der Regierung im Ausland und die Berücksichtigung der Bedingungen von Gruppen wie Gefangenen, Frauen und in Kriegs- und Katastrophengebieten gestrandeten Personen, Studierenden, Eingewanderten und anderen Gruppen der sudanesischen Diaspora sind außerdem wichtige Ziele im Fokus der Solidan-Kampagne

Von ihrer Seite begrüßte die Ministerin die Initiative der Solidan-Kampagne, lobte die Sudanesinnen und Sudanesen in der europäischen Diaspora, bekräftigte ihre Unterstützung und wies auf die Notwendigkeit der Kommunikation zwischen Solidan und der sudanesischen Botschaft in Paris, sowie auf die Zusammenarbeit mit der den Sudanesischen Botschaft in Berlin hin. Dies solle helfen, um die Initiative auf einem praktischen Niveau umzusetzen. Ihre Exzellenz bekräftigte auch, dass diese Richtlinien im Prinzip in die gleiche Richtung gehen wie die Arbeit der Regierung. Die Regierung hat durch ihre Arbeit auf der Grundlage ihrer genehmigten Pläne die Initiative ergriffen, um diesen Angelegenheit oberste Priorität zu geben, da es sich um eine Regierung aus Menschen, mit Menschen und für Menschen handelt.

Die Ministerin äußerte ihren Wunsch nach einer Initiative zur Aktivierung der Volksdiplomatie und bekräftigte ihre Unterstützung für die Idee eines Forums unter dem Motto "Sudan und die Welt".

Im Namen der Solidan-Kampagne dankte ich Ministerin Dr. Mariam Al-Sadiq, Außenministerin des Sudan, für Ihr Interesse an der Initiative und Ihre Zustimmung, dieses Treffen trotz ihrer starken Eingebundenheit in die Tagesordnung der Paris Konferenz abzuhalten . Ich dankte auch Frau Azza von der sudanesischen Botschaft in Paris, die an dem Treffen mit der Außenministerin teilnahm.

Wir, in Solidan, betrachten dieses Treffen als Auftakt zur Einleitung einer neuen Phase der sudanesischen Diplomatie und werden daran arbeiten, weiterhin mit den sudanesischen Botschaften und Konsulaten im Ausland sowie dem sudanesischen Außenministerium in Kontakt zu bleiben, um unsere Initiative mit dem Ziel der Aktivierung der Volks- und Bürgerdiplomatie erfolgreich voranzutreiben.

 

Saeed Maissara

SOLIDAN KAMPAGNE

17. Mai 2021

Original.png
thumbnail_Gaakt(1).png
ven_logo_mit_text.png