SARI16.jpg

MANIFEST & ZIELE

Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit

In Solidarität mit dem Sudan: You will not walk alone
Die Demonstrationen, die im Dezember 2018 im Sudan nach einer Nahrungsmittelknappheit und einem Anstieg der Treibstoff- und Brotpreise ausbrachen, ließen auch nach der Notstandserklärung vom 22. Februar 2019, der ersten seit zwei Jahrzehnten, und dem verstärkten Druck des Regimes gegen Demonstrierende, nicht nach. Nachdem Al-Bashir am 11. April gestürzt worden war, wurde nach der Unterzeichnung der Verfassungscharta eine gemischte Regierung gebildet. Nun gibt es den oberste Rat und den Exekutivrat mit einer unklaren Perspektive auf die gesetzgebende Körperschaft.

Es wurden umfangreiche Anstrengungen unternommen, um ein Friedensabkommen mit einigen bewaffneten Gruppen im Sudan abzuschließen und ihre Beteiligung an der Regierung aufrechtzuerhalten. Die kürzlich gebildete Regierung ist fragil und steht vor großen Problemen wie einer Wirtschaftskrise, Unsicherheit und politischen Herausforderungen sowie weiteren Problemen, die den demokratischen Transfer im Sudan bedrohen. Die demokratische Transformation soll schließlich zur Stabilität und Entwicklung von Konfliktregionen führen. Daher ergreifen wir als freie Gesellschaft die Initiative, um den demokratischen Transfer im Sudan zu unterstützen und uns intensiv mit verschiedenen Akteur*innen und Interessensgruppen zu befassen, die sich aktiv an der Kampagne für Demokratisierung und demokratischen Transfer im Sudan beteiligen können.
Die sudanesische Community in Niedersachsen, Deutschland; UMBAJA und der German African Association for Knowledge Transfer (GAAKT e.V.) starten in Zusammenarbeit mit dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. die Kampagne SOLIDAN in Solidarität mit der sudanesischen Bevölkerung, die den demokratischen Transfer und Stabilität im Land anstrebt . Wir appellieren an alle Freiheits-Aktivist*innen, Unterstützer*innen der Demokratie und Friedensstifter*innen, sich unserer Kampagne anzuschließen und sie zu unterstützen.
SOLIDAN ist eine informative, themenanwaltschaftliche Interessenvertretung mit folgenden Zielen:
  • Stärkung der Mitbestimmungsrechte von Frauen* und Jugendlichen in allen Entscheidungspositionen.
  • Bereitstellung moralischer, politischer, sozialer und wirtschaftlicher Unterstützung und Stärkung der sudanesischen Bevölkerung und Unterstützung bei ihren Kämpfen um den Aufbau eines demokratischen Staates.
  • Förderung von Dialogbereitschaft, Toleranz und eines friedlichen Zusammenlebens unter Berücksichtigung der Vielfalt.
  • Streben nach Gerechtigkeit im laufenden Wiederaufbau nach dem Konflikt im Sudan sowie in dessen Rehabilitierungsprozessen.
  • Mobilisierung der sudanesischen Diaspora, um sich einheitlich für die Interessen der Demokratiesierung, der Friedenskonsolidierung und der Entwicklung im Sudan einzusetzen.

Die Initiator*innen der Kampagne erhoffen sich lokale, nationale und internationale Unterstützung und Solidarität mit der sudanesischen Bevölkerung sowie allen betroffenen Menschen. Jugendliche, Einzelpersonen, Aktivist*innen, Künstler*innen, Kulturschaffende, Journalist*innen, Politiker*innen, NGOs, Unternehmen, Akademiker*innen und Regierungsbeamt*innen.

Hannover, November 2020
UNTERZEICHNEN SIE DAS SOLIDARITÄTSSCHREIBEN
 
EIN SOLIDARITÄTSSCHREIBEN

In Solidarität mit dem Sudan: You will not walk alone
Ich freue mich, die Bemühungen der SOLIDAN-Kampagne zu unterstützen.
In Anerkennung des sudanesischen Aufstands, der den Diktator Omar Al-Bashir im April 2019 nach drei Jahrzehnten des Leidens und schwerer Menschenrechtsverletzungen von der Macht verdrängte.
Die Menschen im Sudan stehen vor großen Herausforderungen auf ihrem Weg in Richtung Demokratisierung, Friedenskonsolidierung und der Entwicklung hin zu einem demokratischem Sudan in dem sich alle Menschen frei entfalten können.
Ich möchte meine Unterstützung für die SOLIDAN-Kampagne zum Ausdruck bringen, die Folgende Ziele verfolgt:
 
  • Stärkung der Mitbestimmungsrechte von Frauen* und Jugendlichen in allen Entscheidungspositionen.
  • Bereitstellung moralischer, politischer, sozialer und wirtschaftlicher Unterstützung und Stärkung der sudanesischen Bevölkerung und Unterstützung bei ihren Kämpfen um den Aufbau eines demokratischen Staates.
  • Förderung von Dialogbereitschaft, Toleranz und eines friedlichen Zusammenlebens unter Berücksichtigung von Vielfalt und Diversität.
  • Streben nach Gerechtigkeit im laufenden Wiederaufbau nach dem Konflikt im Sudan sowie in dessen Rehabilitierungsprozessen.
  • Mobilisierung der sudanesischen Diaspora, um sich einheitlich für die Interessen der Demokratiesierung, der Friedenskonsolidierung und der Entwicklung im Sudan einzusetzen.
Die Initiator*innen der Kampagne erhoffen sich lokale, nationale und internationale Unterstützung und Solidarität mit der sudanesischen Bevölkerung sowie mit allen betroffenen Menschen. 
Jugendliche, Einzelpersonen, Aktivist*innen, Künstler*innen, Kulturschaffende, Journalist*innen, Politiker*innen, NGOs, Unternehmen, Akademiker*innen und Regierungsbeamt*innen in Deutschland sowie Weltweit, wir freuen uns über Eure Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für die Unterstützung SOLIDAN